6.  Aufträge

6.1..  Routineaufträge

6.2..  Auftragsbestätigung

6.3.   Auftrag ablehnen

6.4..  Ein Gegenangebot machen

Ohne AUFTRAG kein coaching

 

6.1.   Routineaufträge

 

Routineaufträge beinhalten wichtige Angaben zu den gewünschten Artikeln,

sowie Liefer- und  Zahlungsbedingugen. Darauf achten, bei der Bestellung von mehreren

Artikeln, diese separat zu listen!.


     Beispiel;

     Dear ...

     We are happy to accept your offer of…and place the following order: … pieces
     for …€ per piece according to the description on your website and the samples
     sent to us.
     Delivery has to be made CFR Rotterdam by …  Packaging on pallets at no extra
     cost. As agreed, we will pay promptly following the receipt and examination of the goods.
     Please send us a brief message to confirm receipt of this order.
     Yours faithfully

     (Name)


6.2.   Auftragsbestätigung

 

Können Sie einen Auftrag nicht ausführen,  dann auf jeden Fall bestätigen!.

Eine kurze  E-Mail mit geplantem Lieferdatum zeigt den guten Willen des Lieferanten.

Immer eine Nachricht zu schreiben, falls  die gewünschten Waren

definitiv nicht lieferbar sind!  Dies erklärt die Situation. Das hilft Ihnen auch, einen Ersatz anzubieten.

Bestellt eine Person oder Firma zum erstan mal, dies in jedem Fall würdigen.

Dadurch entsteht eine gute Geschäftsbeziehung.


      Beispiel;

      Dear...
      Many thanks for your order of… for delivery of
      We can assure you that the articles will be delivered on time. Delivery will be         
      made according to the terms stated in the offer.
      We are convinced that you will be able to successfully market the goods in…
      Yours faithfully

      (Name)


6.3.   Auftrag ablehnen

 

Manchmal kann ein Lieferant eine Bestellung nicht annehmen.

Beispiele sind;

  • Die Konditionen des Käufers sind inaktzeptabel.
  • Der Lieferant ist sich nicht sicher, ob der Käufer kreditwürdig ist.
  • Die angeforderten Artikel sind nicht lieferbar.

Wird ein Auftrag abgelehnt, muss der Lieferant darauf achten, das Verhältnis

zum Käufer nicht zu schädigen und künftige Aufträge zu verübeln..

 

      Musterbrief –Beispiel; (Einen Auftrag ablehnen, weil der Artikel ausverkauft ist.)

      Dear...

      Many thanks for your order to supply…
      Unfortunately, we have to inform you that we cannot execute the order at the        
      desired time as our goods are completely sold out for the next… weeks.
      Please let us know whether you approve of delivery of the product in (month).
      We regret not being able to send you a favorable message at the present time.
      Yours faithfully

      Martin Graham
                                                  



6.4.   Ein Gegenangebot senden

 

Kann ein Lieferant den erhaltenen Auftrag nicht ausführen, hat er mehrere Möglichkeiten:

  • Ein Ersatzprodukt senden –
    Ersatzprodukte nur on approval senden! Hierbei übernimmt derLieferant 
    den Versand zum Kunden und dessen Rückversand.
  • Ein Gegenangebot senden –
    Dies erfordert viel Fingenspitzengefühl. Denn Sie bieten dem Kunden einen Artikel an, 
    den er nicht verlangt oder wünscht.
  • Den Auftrag ablehnen

       Hinweis:

       Ersatzprodukte sollen genau so gut sein  wie das bestellte/gewünschte Produkt

Verārgern Sie den Kunden nicht oder schaden der Beziehung!

 

Beispiel-Phrasen für – Ersatzprodukt senden:

  • We would like to offer you a substitute
  • Model X234 is very similar / has the same quality
  • May we therefore recommend the T553 instead, which is lighter than the T552
    
    
    
    Für weitere Informationen und Tipps:  Aufträge